Wo Forschung & Transfer zusammenkommen

Mit großer Freude schauen wir auf die ersten 4 Monate am Bildungscampus Heilbronn zurück – eine Zeit des Ankommens, des Aufbaus, sowie des campusübergreifenden Kennenlernens von Akteuren, Instituten und Unternehmen. Unser Bestreben ist es derzeit, die Chancen der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft herauszuarbeiten und als transferorientiertes Forschungsinstitut das Lernspektrum des Bildungscampus Heilbronn zu erweitern und fundierte Kooperationen in Forschung und Lehre anzubieten. Unsere transferorientierte Ausrichtung wird dabei mittels der dualen wissenschaftlichen Forschung umgesetzt.

Als Ferdinand-Steinbeis-Institut (FSTI) erforschen wir wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen, die sich aus der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung ergeben, mit dem Ziel, sowohl einen konkreten Nutzen für alle Beteiligten als auch für Wirtschaft und Gesellschaft zu schaffen. Die daraus neu entstehenden Kooperationsmöglichkeiten zwischen Forschung und Industrie werden wissenschaftlich begleitet, um Methoden, Konzepte und Handlungsempfehlungen für die Akteure in der Region Heilbronn zu entwickeln, diese gemeinsam mit Unternehmen zu erproben und tragfähige Piloten zu initiieren.

Wir sind überzeugt, dass durch duale wissenschaftliche Forschung, die sowohl einen fundierten wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt als auch eine Nutzenstiftung für Wirtschaft und Gesellschaft adressiert, nachhaltige Innovation und Wohlstand entstehen.

Vor 4 Monaten mit einem Team aus 2 Mitarbeitern gestartet, arbeiten heute schon 8 MitarbeiterInnen am Bildungscampus Heilbronn eng mit dem FSTI-Standort Stuttgart bereichs- und themenübergreifend zusammen.

Nach der Zeit des Ankommens und des Aufbaus des FSTI am Bildungscampus Heilbronn, ist es von nun an unsere Bestrebung, über einschlägige Forschungsergebnisse einerseits die Wissenschaftsszene weiterzuentwickeln und andererseits einen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Mehrwert für die Region Heilbronn zu stiften.

Wir haben viele Forschungs- und Transfer-Ideen, bei denen wir weiterkommen möchten.

Im größeren Kontext sind wir derzeit dabei, als Träger des Deutschen Regionalteams des Industrial Internet Consortiums (IIC), auf dem Bildungscampus die erste IIC Akademie im deutschsprachigen Raum aufzubauen. International bewährte und in der Praxis erprobte Digitalisierungskonzepte dienen darin als Grundlage für Lehr- und Fortbildungsveranstaltungen für Studierende und Unternehmer in der Region.

Von der globalen Reichweite des IIC wird insbesondere auch der Bildungscampus profitieren, an dem vor Ort Veranstaltungen mit internationaler Sichtbarkeit und unter der Beteiligung weltweit führender Unternehmenspartner organisiert werden. In diesem Zusammenhang planen wir derzeit für das Frühjahr 2021 die Ausrichtung des internationalen IIC-Membermeetings mit über 150 teilnehmenden Mitgliedsunternehmen.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | By using our website you accept our use of cookies Weitere Informationen | More Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen