TREND – Baukasten für Geschäftsmodellinnovation

Geschäftsmodellinnovationen haben in den letzten Jahren die Märkte grundlegend verändert und werden immer bedeutsamer für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens. Prominente Beispiele für erfolgreiche Geschäftsmodellinnovationen finden sich jedoch meist bei großen Industrieunternehmen oder Hightech-Startups. Wie können Handwerksbetriebe auf neue Kundenanforderungen im Zuge der digitalen Transformation reagieren und ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln? Dieser Frage widmet sich das Transferforschungsprojekt TREND.

Seit Oktober 2018 baut das Projektteam einen Methodenbaukasten auf und sucht nach Good-Practice-Beispielen für digitale Geschäftsmodellinnovation im Handwerk. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Handwerkskammern des Landes Baden-Württemberg hatte das vierköpfige Projektteam über das vergangene Jahr 2019 die Chance, tief in die Welt des Handwerks einzutauchen und alle ausgewählten Methoden und Werkzeuge gemeinsam mit Handwerksbetrieben zu erproben. Mit jedem der 18 Workshops in 6 von 8 Kammerbezirken Baden-Württembergs sammelte das Team neue Erfahrungen mit den Herausforderungen und Anforderungen des Handwerks bei der digitalen Transformation. Durch das zahlreiche Feedback von insgesamt 74 Teilnehmern während der Erprobungsphase hat das Projektteam die Methoden weiterentwickelt und an die Bedarfe des Handwerks angepasst.

Seit Januar 2020 ist der Methodenbaukasten unter www.trend-handwerk.de verfügbar. Geschäftsmodellinnovation verläuft für das Projektteam in 5 Schritten. Für jeden Schritt gibt es verschiedene Methoden, um möglichst viele Aspekte abzudecken und die Bedürfnisse der, je nach Größe und Gewerk, sehr unterschiedlichen Handwerksbetriebe zu adressieren.

Alle Methoden sind in kurzen Steckbriefen erklärt und wo hilfreich gibt es eine Vorlage, um direkt loszulegen. Aktuell wird noch eine Übersicht über alle Methoden mit Filtermöglichkeit entwickelt, um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen.

Ab April 2020 bietet das Projektteam Seminare zum Methodenbaukasten und seiner Anwendung für Berater der baden-württembergischen Handwerksorganisationen an. Interessierte Handwerksbetriebe erhalten eine Tandemberatung vom Projektteam und einem Berater der zuständigen Handwerkskammer. Auf diese Weise sollen der Methodenbaukasten möglichst viele Handwerksbetriebe erreichen und bei der Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells unterstützen.

Ansprechpartnerin für das Projekt TREND ist Anna Rauhut.

Das Projekt TREND wird vom Baden-Württembergischen Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert.

 

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | By using our website you accept our use of cookies Weitere Informationen | More Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen