Großhandel

Wie verdient der Großhandel zukünftig sein Geld?

Der Großhandel – Bisher ein beständiger Fels in der Wertschöpfungskette. Doch die fortschreitende Digitalisierung stellt den mittelständischen Großhandel vor immer größere Herausforderungen. Die Marktposition vieler Großhandelsunternehmen wird durch Onlineplattformen und große internationale Wertschöpfungsnetzwerke bedroht. Zudem umgehen die Industrie sowie diverse Hersteller durch einen digitalen Direktvertrieb den Großhandel und werben beim Kunden mit dadurch entstandenen Preisvorteilen und ergänzende Dienstleistungen. Die Digitalisierung bricht bestehende Marktstrukturen auf und richtet sie neu aus. In der Regel werden diese Veränderungen als Risiken angesehen: Verlust der Marktposition, Umsatzrückgang von Produkten aufgrund neuer Alternativen oder sich verändernde Kundenbedürfnisse. Solche disruptiven Veränderungen bergen aber auch neue Möglichkeiten, das eigene Geschäftsmodell zu erweitern oder eine wirkliche Effizienzsteigerung hervorzurufen.

Kann die Digitalisierung nicht genau darum vielmehr auch eine Chance sein?

Wir sagen ja. Das Zusammenspiel zwischen analoger und digitaler Welt ermöglicht einen Austausch von Daten und Informationen über die eigene Unternehmensgrenze hinaus. In dadurch entstehenden Partnernetzwerken können neue Wertschöpfungsmodelle kreiert werden, welche gerade dem Goßhandel mit seiner Branchendiversität und Vielfalt an individuellen Fähigkeiten und Kenntnissen eine zentrale Rolle darin ermöglicht. Wie genau können diese zukünftigen Wertschöpfungsmodelle aussehen? Welche Partner passen zusammen und auf welchen Märkten wird zukünftig Umsatz generiert? Zusammen mit dem Verband grosshandel-bw  und gefördert durch das Ministerium Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg haben wir ein Konzept erarbeitet, welches für diese Fragen konkrete Antworten liefert. Unter dem Motto „Handel im Wandel – Wie verdient der Großhandel in Zukunft sein Geld“ zeigen wir anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und konkreter Praxisbeispiele, wie ein Aufbruch mit neuen Gepflogenheiten und Qualitätsstandards möglich ist und gewollte Veränderungen für einen erfolgreichen Unternehmenswandel gelingen kann.

Springen Sie mit uns auf den Zug der Digitalisierung mit auf und lernen Sie selbstständig ein digitales und zukunftsfähiges Konzept zu generieren.

Auf Basis unserer Forschungsarbeiten entwickeln wir umsetzungsfähige Lösungsansätze für Unternehmen und veröffentlichen wissenschaftliche Erkenntnisse in Form von Studien und Beiträgen rund um das Thema Großhandel.

  • Toolbox
    Mit ihrer Hilfe wird Unternehmen im Großhandelswesen ein strukturiertes und stufenweises Vorgehen ermöglicht, um ihre Business Transformation erfolgreich zu gestalten.
  • Studie Großhandel
    Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und des Verbands grosshandel-bw führt das FSTI seit Juni 2018 eine Studie zur Digitalisierung im Großhandel des Landes Baden-Württembergs durch.

Bei weiteren Fragen zum Thema Großhandel wenden Sie sich an Alexander Neff , Patrick Weber oder Dr. Daniel Werth

Teile des Vorhabens Großhandel sind durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg und dem baden-württembergischen Großhandelsverband grosshandel- bw gefördert.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | By using our website you accept our use of cookies Weitere Informationen | More Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen