FSTI News – Offener Standard für IoT und Industrie 4.0 wird in kooperativem Micro Testbed mit dem Mittelstand umgesetzt

Stuttgart – Das von Bosch und dem Ferdinand-Steinbeis-Institut initiierte Micro Testbed PPMP nimmt Fahrt auf. Im Rahmen dieses Micro Testbeds werden mittelständische Unternehmen in IoT und Industrie 4.0 mit Hilfe des offenen PPM-Protokolls  (PPMP, Production Performance Management Protocol) eingebunden.

Im Bosch-Werk Homburg trafen sich am 8. Februar Vertreter der mittelständischen Unternehmen Balluff, Cadis, KLW, Oxygen Technologies, Rampf und Sick, sowie die Universität Stuttgart, Lehrstuhl Wirtschaft als wissenschaftlicher Partner, um erste Schritte gemeinsam anzugehen. Ziel dabei ist die Anbindung von Energie-, Logistik- und Maschinendaten sowie Daten aus der Shopfloorinfrastruktur (bspw. Werkstattausrüstung) via des neuen PPM-Protokolls im Rahmen eines gemeinsamen Micro Testbeds zu pilotieren.

Das PPMP steht unter einer open-source-Lizenz, seine Fortentwicklung wird von der Eclipse Foundation verwaltet. Damit kann das Protokoll von jedermann kostenlos genutzt und weiterentwickelt werden. „Damit verringern sich besonders für viele kleinere und mittelständische Unternehmen die Hürden für den Einstieg in die vernetzte Fertigung“ sagt Dirk Slama, Direktor von Bosch SI und Mitglied im IIC-Steering Committee. „Der PPMP Standard wird bereits erfolgreich von großen Unternehmen in einem Testbed unter dem Dach des internationalen Industrial Internet Consortium (IIC) umgesetzt“ so Slama.

„Die Initiative aus Enterprise-Unternehmen und Mittelstand zeigt deutlich die großen Potentiale der „einfachen“ Vernetzung beliebiger Objekte über Domänen- und Unternehmensgrenzen hinweg“, betont Prof. Lasi, Leiter des Ferdinand-Steinbeis-Instituts und Repräsentant des IIC German Regional Teams. „Große Unternehmen brauchen für ihre Produkte/Produktion viele zugelieferten Komponenten, oft solche von spezialisierten mittelständischen Unternehmen. Die Großen sind daher mit einer beträchtlichen Vielfalt an Komponenten konfrontiert. Mittelständische Unternehmen hingegen können ihre Produkte dank offener Standards besser in die Systeme ihrer Kunden integrieren und selbst datengetriebene Dienste entwickeln.“ Slama und Lasi sind sich daher einig, dass von der Kooperation beide Seiten profitieren.

Das Ferdinand-Steinbeis-Institut unterstützt mittelständische Unternehmen dabei, im Rahmen von Micro Testbeds IoT und Industrie 4.0 umzusetzen. Weitere Unternehmen sind herzlich eingeladen, sich an dieser Initiative zu beteiligen. Informationen zu diesem und weiteren Testbeds erhalten Sie am 05.04.2017 im Rahmen des Steinbeis Engineering Tags, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

ppmp meldung

Ansprechpartner: Patrick Weber

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. | By using our website you accept our use of cookies Weitere Informationen | More Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen